Indien – Der Norden

Krüger,
Olaf
Indien – Der Norden
Zur Seite von Olaf Krüger

Indien – Der Norden

ZWISCHEN TRAUM UND WIRKLICHKEIT

Live-Reportage von Olaf Krüger

Vor über 25 Jahren reiste Olaf Krüger zum ersten Mal nach Indien. Die Fülle und Intensität der Eindrücke ließ ihn nicht mehr los und weckte seine Neugier. Er wollte Indien besser verstehen und kehrte immer wieder dorthin zurück. Fast vier Jahre hat er seither in einem der widersprüchlichsten und zugleich faszinierendsten Länder dieser Erde verbracht, ein Land, das er gerne als „Lebensaufgabe“ bezeichnet. 2011 wurde er in New Delhi für seine fotojournalistische Tätigkeit und seine Bemühungen um die deutsch-indischen Beziehungen mit dem renommierten Gisela-Bonn-Preis ausgezeichnet.

Seine neue Live-Reportage über den Norden Indiens versucht dem Wesen des Indiens nachzuspüren. Lässt sich vielleicht doch etwas Beständiges hinter dem vordergründig Chaotischen entdecken? Ist womöglich die überall spürbare Religiosität der Inder das Bindemittel, das den Vielvölkerstaat kontinentalen Ausmaßes zusammenhält? Wie passen tiefgründige Tradition und rasantes Wirtschaftswachstum zusammen? Der Zuschauer begleitet Olaf Krüger auf seiner oftmals sehr persönlichen Suche nach Antworten. Immer wieder vermischen sich traumgleiche Bilder mit denen irritierender Realität. Indien hat viele Gesichter deren Nebeneinander verstört und provoziert.

Wochenlang wandert der Fotograf und Buchautor durch die Hochwüsten Spitis und Ladakhs, trifft tibetische Nomaden und genügsame Gelbmützen-Mönche, deren Klöster mit der grandiosen Kulisse des Himalaya zu verschmelzen scheinen. In Rajasthan, im vielzitierten ‚Land der Könige‘ begibt sich Krüger auf die Spuren der Maharajas. Wie in einem Traum aus 1001 Nacht erlebt er die berauschende Pracht ihrer Paläste, deren mächtige Tore sich schon vor Jahrzehnten für den Tourismus geöffnet haben. In Kolkata dagegen trifft er den Kinderarzt Gunter Meyer, der seit Jahren ehrenamtlich für die Organisation ‚Ärzte für die dritte Welt‘ arbeitet. Hunger, Krankheit und Tod sind in den Slums von Kalkutta seine ständigen Begleiter und bittere Wirklichkeit.

Vom Goldenen Tempel in Amritsar bis ins indisch-tibetische Grenzgebiet Changthang, von den Urwäldern des Kanha-Nationalparks bis zum weltberühmten Taj Mahal in Agra durchstreift Olaf Krüger den Norden Indiens – immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Geschichten und Begegnungen. Mitreißend erzählt, von starken Bildern getragen und durch einen eigens für die Show komponierten Soundtrack bereichert, ist sein neuer Vortrag ein Erlebnis nicht nur für Indienbegeisterte!