Aegypten

Niedermeier,
Katja & Josef
Aegypten
Zur Seite von Katja & Josef Niedermeier

Aegypten

DAS VERMÄCHTNIS DER PHARAONEN

„In Gizeh ist der Mensch aus dem Dunkel der Vorzeit getreten und hat Berge aus Steinquadern errichtet – Wahrzeichen der Unvergänglichkeit, einziges noch existierendes Weltwunder der Antike.“
Wir begeben uns auf die Suche nach den rätselhaften Ursprüngen der ägyptischen Hochkultur. Die Spur führt erstaunlicherweise nicht nur entlang des fruchtbaren Niltals, vorbei an den großartigen Hinterlassenschaften der Pharaonenzeit, sondern auch tief in die Sahara. Mit dem Beginn der Austrocknung des Sahararaumes waren die Menschen gezwungen, in das fruchtbare Nildelta zu ziehen – vorbei an den natürlichen Felspyramiden, die der Wind inmitten der Wüste geschaffen hatte. War die ägyptische Hochkultur vielleicht nicht nur ein Geschenk des Nils, sondern kam die Inspiration für die berühmten Bauten aus der Wüste?
Unter den Grabbeigaben des berühmten Pharao Tutenchamun wurde ein Amulett mit einem geheimnisvollen Glasstein gefunden. Untersuchungen ergaben, dass dieses Material aus dem Weltall stammt und als Meteoritengestein auf die Erde regnete. Unsere Suche nach dem kosmischen Stein des Tutenchamun führt uns durch Oasen, in denen die Zeit still zu stehen scheint und entlang sagenumwobener Felszeichnungen inmitten der Wüste bis zum Gilf Kebir. „Ägyptens Vergangenheit überlassen wir den Fremden, wir sind mit der Gegenwart genug beschäftigt!“, so unsere Freunde aus dem Moloch Kairo.
Im Lärm und der Hektik dieser 20 Millionen Einwohnerstadt ist kein Platz für Ägyptens Rätsel. Wer sie lösen will, muss gegen den Strom der Zeit schwimmen und sich mit der Gegenwart auseinandersetzen. Und so erzählt unsere Multivision auch von unseren Begegnungen mit den Menschen, mit deren Glauben, Sorgen, Freuden und Hoffnungen.
„Ägypten – Das Vermächtnis der Pharaonen“ erzählt von den Begegnungen mit Muslimen und Kopten, Nubiern und Christen, Tradition und Moderne, Neuer und Alter Geschichte, Pharaonen, Fremden und Freunden. Aber auch über ganz erstaunliche Erkenntnisse, wie Zusammenleben funktioniert. Es ist eine Liebeserklärung an all diejenigen, mit denen sich die Wege gekreuzt haben – für immer!