Yukon

Steinberg,
Walter
Yukon
Zur Seite von Walter Steinberg

Yukon

GROSSE FREIHEIT YUKON

Ungezähmt durchzieht der gewaltige Strom Westkanada und ganz Alaska. Seit Urzeiten gilt er Indianern wie Eskimos als Lebensader. Yukon – das ist auch ein magischer Lockruf für alle, die Hektik und Zivilisation hinter sich lassen wollen, die eintauchen wollen in unberührte Wildnis, in pures Abenteuer. Damit ist klar: Ein begleitendes Kamerateam ist für Steinberg tabu – dies gilt auch für alle anderen seiner Produktionen.

Walter Steinberg und Siglinde Fischer kennen den Yukon seit 25 Jahren und sind dem großen Strom im Jahr 2014 noch einmal dreieinhalb Monate lang in ihren Faltbooten gefolgt. Dabei sind ihnen grandiose Aufnahmen der wilden und zugleich faszinierend schönen Landschaften entlang des berühmten Flusses gelungen. Ebenso wie das raue, unermesslich weite Land fesseln kleine Geschichten die beiden Abenteurer: Lebensmüde Streifenhörnchen, Relikte des Goldrausches, neugierige Bären und ewig durstige Mücken. Nicht zu vergessen: Dawson City, die quirligste Stadt vor dem Nordpol. Darüberhinaus zeichnen Steinberg und Fischer in dieser authentischen Dokumentation eindrucksvolle Portraits der Menschen, die ihr Leben an den Ufern des Yukon auf ganz unterschiedliche Weise meistern.

Ein Muß für alle Wildnis-Fans, die echte Reisegeschichten genauso lieben wie den faszinierendsten Strom Nordamerikas mit all seiner Freiheit, seinen Abenteuern, seiner Unberechenbarkeit.

Zu Steinberg & Fischer: Mehrmals ist Walter Steinberg den Yukon ganz und teilweise gepaddelt. Seit 2000 begleitet ihn seine Frau, die Biologin Dr. Siglinde Fischer, bei Touren durch die Wildnis. Die Filme und live-Reportagen der beiden spiegeln ihre Liebe zur nordischen Wildnis und zum Reisen aus eigener Kraft wieder.